Abgesang

von zophrenik

(30 09 12) 

Zerrieben zwischen erkalteten Händen
brülle ich in das Gewölbe. Zurück
wirft das Echo ein Schweigen. Also
tunke ich die Nase in eine Schale
Wodka. Am Himmel skandieren die Glocken
den Rhythmus einer untergehenden Zeit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s